Alltag

Tagesablauf:

Zwischen 07.30 Uhr und 08.45 Uhr morgens treffen unsere 20 Zabo-Racker im Kinderladen ein, ziehen sich selbständig um und nutzen die erste Zeit zum freien Spiel. Zudem gibt es Mal- und Bastelangebote. Jeden Morgen dürfen einige Kinder gemeinsam mit einer Erzieherin das Frühstück für die Gruppe vorbereiten.

Um 09.15 Uhr frühstücken Kinder und ErzieherInnen miteinander in unserer Wohnküche. Danach treffen sich alle im Morgenkreis. Hier werden verschiedenen Themen besprochen, gemeinsam gesungen und getanzt. Am wöchentlichen thematischen „Zeigetag“ dürfen sich die Kinder gegenseitig Gegenstände vorstellen und üben so spielerisch das Sprechen vor der Gruppe.

Nach dem Frühstück gehen wir raus, täglich und bei jedem Wetter. Wir machen Ausflüge in die Umgebung: Spaziergänge im Stadtteil, zum Spielplatz, zur Bibliothek, zum Naturgarten am Metthingweiher und vieles mehr. Die großen Kinder unterstützen hier die Kleineren beim Anziehen und gehen mit ihnen an der Hand. Mittags kehren die Kinder zurück. Sie legen sich mit Decken und Kissen zur „Traumreise“ hin und kommen zur Ruhe bei Musik, einer vorgelesenen Geschichte oder einem Hörspiel.

Um 13.00 Uhr gibt es dann ein gemeinsames warmes Mittagessen in der Wohnküche. Dieses wird von den Eltern frisch, biologisch und vollwertig zubereitet. Im Anschluss putzen die Kinder gemeinsam die Zähne.

Am Nachmittag ist Zeit für freies Spielen und Toben im Garten sowie Mal- und Bastelangebote. Manchmal werden zudem Lieder und Tänze für bevorstehende Feiern (SOKE Fest, Elternfest, Oma-Opa-Tag, Zabo-Stadteilfest…) eingeübt. Den Vorschulkindern stehen Angebote für den Schul-Übergang zur Verfügung (Förderung kognitiver, sprachlicher, motorischer Fähigkeiten, spielerischer Umgang mit Buchstaben und Zahlen etc.), zudem verbringen sie einmal in der Woche gemeinsam mit unserem Sozialpädagogen einen Tag im Wald.

Nachmittags nach der Kernzeit (09.00 – 14.00 Uhr) werden die Kinder dann von ihren Eltern wieder abgeholt.